Coaching Köln, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Coaching Institut Köln, professionelles Coaching in Köln

Home Coaching Institut KölnLösungen für wichtige (Lebens-)Themen, d. h. auch für Probleme, die Sie schon seit langem belasten. Das, was Ihnen persönlich auf dem Herzen liegt. Themen rund um Karriere, Berufung, Führung, Selbstverwirklichung, Belastung, Stress. Auch im beruflichen Kontext darf es mal ganz persönlich werden. Alle Ebenen bis Top Excecutive. Und für Unternehmen.Ausbildungen und Seminare zu energetischen Methoden: Psychokinesiologie,  Rückführung, Clearing. Spannend, mit Tiefgang und professionell.Lucia Beatrix Stellberg, Kooperationspartner, AusbildungsteamAntworten auf wichtige Fragen: zum Ablauf, zur Dauer, meiner Arbeitsweise, den Methoden etc.

 Lebensthemen

 Meine Methoden:

 NLP

 wingwave-coaching

 Energy EFT

 EmoTrance

 Psychokinesiologie

 Kinesiologische Rückführung

 Rückführung

 Clearing von Fremdenergien

  >Erdgebundene Seelen

  >> Fallbeispiele

 >Hilfe bei magisch gebundenen Energien

 >> Fallbeispiele

  >Flüche & Co.

 Akasha Reading

Seelen ins Licht führen. Hilfe bei Besetzung durch erdgebundene Seelen. “Verirrte” Seelen in der Aura und/oder der Wohnung: Ursachen, Symptome, Folgen, Abhilfe, Forschung.
 


Auswirkungen und Folgen der Besetzung durch erdgebundene Seelen
Seelen, die nach ihrem Tod den Weg ins Licht verpassen, bleiben erdgebunden, können sich in der Aura lebender Menschen “einnisten” und ihnen Lebensenergie entziehen. Nach dem Tod des Körpers lebt unsere Seele, die verschiedene Energiekörper hat, weiter. In diesen Energiekörpern sind alle Informationen, die die ehemals lebende Person ausmachten, gespeichert - Energien sind Träger von Information. Dringt die Seele nun in den Energiekörper eines Lebenden ein, kann sie ihre eigenen Informationen auf ihren “Gastgeber” übertragen: z. B. Krankheiten, die sie zu Lebzeiten hatte, aber auch negative Gefühle und Gedanken, Abneigungen und Vorlieben. Die Bewusstseinsinhalte der Seele dringen in das Bewusstsein ihres “Gastgebers” ein, die dieser fälschlicherweise für seine eigenen hält. So nehmen Betroffene andere Wesenszüge an, entwickeln plötzlich Ängste, Depressionen, Süchte sowie Gedanken und Verhaltensweisen, die völlig untypisch für sie sind. Viele sind erschöpft und im wahrsten Sinne des Wortes „nicht mehr sie selbst“ (Fallbeispiele). Verirrte Seelen können u. a. schwere psychiatrische Symptome verursachen, was die Studien der Psychologin Dr. Edith Fiore und des ehemaligen Psychiaters Dr. med. Carl Wickland (siehe unten), eindrucksvoll belegen.

Wenn Sie Symptome haben, die durch Seelen verursacht werden, können diese abklingen, wenn die Seelen ins Licht geführt werden. Ich gebe an dieser Stelle jedoch weder Heil- noch Erfolgsversprechen ab. Selbst wenn die Seelen entfernt wurden, bedeutet das keinesfalls, dass Sie laufende ärztliche oder therapeutische Behandlungen, Untersuchungen, Medikationen unter- oder abbrechen sollen! Bei gesundheitlichen Beschwerden suchen Sie bitte stets einen Facharzt, Heilpraktiker oder Therapeuten auf!

Die Auswirkungen der Besetzung durch erdgebundene Seelen
reichen von leichten Belästigungen bis hin zu massiven Krankheitssymptomen:

plötzliches, unerklärliches Auftreten körperlicher Probleme
Schmerzen ohne medizinischen Befund
plötzlich auftretende Ängste, Depressionen
Energieverlust, anhaltende Erschöpfung, Burnout
Schlafstörungen, Alpträume
Gedächtnis- und Konzentrationsprobleme, “Aussetzer”
Psychosen, meist Positivsymptome, z. B. Stimmenhören, “Gedankenlärm” bis hin zu Realitätsverlust
Persönlichkeitsveränderungen, z. B. ungewohnte Aggressivität
veränderte Vorlieben und Abneigungen, Süchte
das Gefühl, „nicht allein“ /„nicht mehr man selbst zu sein”
Sabotieren eigener (Lebens-)Ziele
plötzliche Veränderungen nach dem Tod eines wichtigen   Menschen, nach einer OP, Einweihung, Familienaufstellungen, nach Anwendung okkulter Praktiken
man gilt als therapieresistent, “austherapiert“
emotionale Abwehrreaktionen auf das, was Sie hier lesen

Der Einfluss erdgebundener Seelen auf ihren Wirt
Anhaftende Seelen wollen uns meist nicht schaden. Viele haben Angst, entdeckt zu werden und werden daher recht kreativ: Sie flüchten beim Clearing, kehren aber später zurück - und mit ihnen die Symptome. Sie lösen bei ihrem Gastgeber bisweilen eine Abneigung gegen bestimmte Behandlungen aus, so auch gegen ein Clearing. Viele Suchttherapien scheitern, weil Seelen, die selbst süchtig sind, die Heilung aktiv verhindern. Muskeltest, Pendel, Tensor sowie der Ja-Nein-Finger in der Hypnose, zeigen z. T. falsche Ergebnisse an. Aber: Seelen können Menschen nur besetzen, wenn Resonanz, d. h. eine Anziehung, zwischen ihnen besteht (Fallbeispiele). Resonanzen entstehen durch ähnliche Gefühle, Erlebnisse oder (Lebens-)Themen, Karma aus Vorleben etc. (Gleiches zieht Gleiches an). Häufig besetzen Ahnen ihre Nachkommen, viele Seelen besetzen ihre geliebten Kinder oder Partner oder einen anderen Menschen, mit dem sie emotional verbunden sind, ob im Guten oder im Schlechten.

Forschung zum Thema Besetzungen: Heilungschancen
Die Psychologin Dr. Edith Fiore hat in Jahrzehnte langer Forschungstätigkeit festgestellt, dass über 70 Prozent ihrer Patienten durch erdgebundene Seelen besetzt waren. Die Patienten litten u. a. an Phobien, Depressionen, Süchten, Multipler Persönlichkeit, Bipolaren Störungen, Schizophrenie und Psychosen. Dr. Fiore hat hunderte dieser Fälle dokumentiert, ebenso der Psychiatrie-Professor Carl Wickland. Ursache für psychotische Symptome sind laut Schulmedizin biochemische Veränderungen im Hirnstoffwechsel. Energetische Ursachen werden nicht in Betracht gezogen; hier werden wichtige Chancen auf Heilung vertan. Betroffene werden vorschnell als “psychisch krank” diagnostiziert und damit stigmatisiert. Ein “normales” Leben ist nicht möglich, nicht zuletzt aufgrund der z. T. erheblichen Nebenwirkungen der verabreichten Medikamente. Psychopharmaka schwächen die Aura, die dann weiteren Seelen Einlass bietet; bei schweren Störungen können Dutzende von Seelen anwesend sein. So können sich bestehende Symptome verschlimmern oder neue hinzukommen – trotz Medikation. In vielen Fällen schlagen die Medikamente auch gar nicht an. Die Tragweite der Erkenntnis, dass energetische Phänomene Symptome hervorrufen können, die fälschlicherweise für psychiatrische Störungen gehalten werden, ist riesengroß: falsche Diagnosen, unnötige Medikamentengabe, nicht selten sogar lebenslang, zutiefst entmutigte und verängstigte Betroffene. Und die Möglichkeit, dass sich all dies durch energetische Arbeit lösen lässt.

Wenn Seelen ins Licht gehen, nehmen sie ihre Energien mit, die Störungen verschwinden spontan oder bessern sich erheblich. Nicht jede Störung wird von Besetzungen verursacht, das ist Fakt. Auch gibt es Störungen, an denen nicht nur Seelen, sondern auch “dunkle Kräfte” beteiligt sind. Es wird Zeit, solche und andere energetische Phänomene ernst zu nehmen, sie bewirken unglaublich viel Leid.

Wichtiger Hinweis an dieser Stelle: Wenn Sie unter psychiatrischen Symptomen leiden und Medikamente nehmen, setzen Sie diese auf keinen Fall ab, reduzieren Sie die Dosis nicht! Dazu bedarf es immer der Rücksprache mit dem behandelnden Arzt! Klären Sie bestehende Symptome fachärztlich ab! Nicht immer sind Seelen die Ursache für eine Störung. In vielen Fällen liegt eine Besetzung durch Seelen und eine psychische Grunderkrankung vor. Sollten Seelen vorhanden sein, muss ein Clearing stattfinden, das sich über ca. zwei bis drei Monate erstreckt - um sicherzugehen, dass alle Seelen aus Ihrem Energiesystem entfernt wurden und Ihre Aura heilen kann. Selbst wenn das geschehen ist, konsultieren Sie bitte weiterhin Ihren Facharzt. Brechen Sie ärztliche Behandlungen, Untersuchungen, Therapien, Medikationen in keinem Falle ab! Handeln Sie nicht eigenmächtig, ziehen Sie stets Ihren Facharzt zu Rate. Ein Clearing kann die Behandlung durch den Facharzt keinesfalls ersetzen und ist auch nicht dazu gedacht.

Anfälligkeit für erdgebundene Seelen und Fremdenergien
Eine intakte Aura schützt uns zuverlässig von Fremdenergien. Medikamente (Psychopharmaka, Schlaftabletten etc.) und Erkrankungen schwächen die Aura, sie wird löchrig, schlaff, bekommt Risse. Sind wir nur halbwegs oder gar nicht bei Bewusstsein, z. B. bei Drogen- oder Alkoholkonsum, unter Narkose, unter Schock, bei überwältigenden Emotionen, ist unser Energiesystem weit offen für Fremdenergien. Gehen eigene Seelenanteile verloren, entstehen weitere Lücken in der Aura. Jeder Süchtige hat eine geschwächte Aura und beherbergt Seelen, die selber süchtig sind und seine Abhängigkeit verstärken. Ist jemand z. B. stark alkoholisiert, schlüpfen Seelen mühelos in die Aura. Folglich verhalten sich viele Menschen unter Alkoholeinfluss deutlich anders als sonst - ein Phänomen, das wir alle schon einmal beobachten konnten.

Besonders gefährdet sind Menschen in helfenden Berufen, die in Krankenhäusern, Hospizen, der Psychiatrie, in Altersheimen oder auch als Heiler (i. w. S.) tätig sind. Auch okkulte Praktiken ziehen dunkle Kräfte und Wesen magisch an: Channelings, Gläserrücken, Séancen, Ouija-Bord, automatisches Schreiben, esoterische Einweihungen, magische Rituale.

Warum Seelen erdgebunden bleiben
Nach dem Tod öffnet sich ein Lichtkanal, den viele Seelen aus den unterschiedlichsten Gründen nicht sehen können, nicht nutzen wollen oder können: Manche realisieren ihren Tod nicht, da er unerwartet und plötzlich kam. Viele Seelen besetzen Angehörige, Partner oder Freunde, um ihnen etwas mitzuteilen, sie zu trösten oder zu beschützen - und sind zutiefst geschockt, dass sie nicht wahrgenommen werden. Starke Trauer um Verstorbene kann verhindern, dass sie ins Licht gehen. Abgetriebene oder totgeborene Kinderseelen bleiben bei ihren Müttern oder besetzen Geschwister. Manche Seelen besetzen ihre “Feinde” aus Rachsucht und Hass, wollen diese Person leiden sehen. Andere Seelen meiden das Licht aus Scham oder Schuldgefühlen, aus Angst vor der Hölle oder einem strafenden Gott. Verirrte Seelen können über viele Inkarnationen hinweg bei ihrem “Gastgeber” bleiben. Die meisten Erdgebundenen befinden sich in einer sehr misslichen Situation, sind unglücklich und zutiefst verängstigt - man muss ihnen mit viel Mitgefühl begegnen und ihnen liebevoll helfen, ins Licht zu gehen. Dort fallen alle Belastungen von ihnen ab.

Die Befreiung erdgebundener Seelen - Hilfe für erdgebundene Seelen - Seelen ins Licht führen
Wenn man erdgebundene Seelen liebevoll anspricht und ihnen versichert, dass ein liebender Gott und geliebte Verstorbene bereits sehnsüchtig auf sie warten, ihnen alles verziehen ist, sie erneut inkarnieren können, gehen sie meist freudig und schnell ins Licht.

Seelen haben einen freien Willen, den es zu respektieren gilt, man kann sie nicht einfach ins Licht “schicken”. Wenn sie sich weigern, eine Person zu verlassen, fragt man, was sie auf dem Herzen haben und was sie davon abhält, ins Licht zu gehen. Betroffene erfahren, wer die Seele ist und den Grund ihrer Anwesenheit. Manchmal muss man länger verhandeln, aber am Ende hat die Seele ein Einsehen und geht heim. Weigert sich die Seele jedoch hartnäckig, ins Licht zu gehen oder kommt nach einem Clearing zurück, ist sie mit ihrem Wirt meist karmisch verstrickt, kennt ihn aus früheren Inkarnationen. Eine Rückführung hilft, diese Verstrickung zu lösen. Es gibt aber noch weitere Gründe, die verhindern, dass Seelen ins Licht gehen können. Viele Seelen sind noch immer zutiefst in ihr Todestrauma verstrickt, erleben diese Situation wieder und wieder und können aus diesem Grund das erlösende Licht nicht wahrnehmen. Manche Seelen sind mit Magie belegt, meist sind es Flüche, die verhindern, dass sie ins Licht gehen können. Oder sie werden von einer oder mehreren anderen erdgebundenen Seele besetzt, die verhindern, dass die Erdgebundenheit überwunden werden kann. Diese Seelen benötigen dringend Hilfe von außen. Sind die beschriebenen Belastungen gelöst, sind sie frei zu gehen. Die meisten unfreiwilligen “Gastgeber” spüren es, wenn eine verirrte Seele sie verlässt, sind erleichtert, dankbar und tief berührt. Die Seele kann sich spirituell weiterentwickeln, Betroffene sind endlich wieder Herr oder Herrin im eigenen Energiesystem und frei von Symptomen.

Rechtlicher Hinweis
Ein Clearing ist keine “Heilbehandlung” im medizinisch- therapeutischen Sinne und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten. Ich stelle keine Diagnosen, gebe keine Erfolgs- oder Heilungsversprechen ab. Bitte klären Sie gesundheitliche Beschwerden im Vorfeld eines Clearings mit einem Facharzt. Brechen Sie keine laufenden Behandlungen oder Medikationen ab.

Sie haben Seelen bei sich, die Sie ins Licht führen wollen? Rufen Sie mich an: 0221 / 98 933 926 oder info(at)coaching-institut- koeln.de. Ich helfe Ihnen gerne weiter.

 

 

 

 

 

 

Test auf verirrte Seelen

Telefonischer Test auf erdgebundene Seelen und andere Fremdenergien mit ca. 20-minütiger Besprechung Ihres Falles: 55,- Euro per Vorkasse. Buchung der Testung bitte per E-Mail oder unter 0221/98 933 926. Die Testung erfolgt zeitnah nach Eingang der Zahlung. Ich freue mich auf Sie.

 

Wann sind Sie anfällig für erdgebundene Seelen?

bei geschwächter Aura durch Krankheit, Medikamente, Drogen & Alkoholkonsum, bei Süchten

nach dem Tod eines wichtigen Menschen, ob geliebt oder verhasst

nach einer OP/Narkose, einem Aufenthalt in Krankenhaus & Psychiatrie, Altersheim, Hospitz, auf dem Friedhof

wenn Sie an den oben benannten Orten arbeiten, in helfenden Berufen tätig sind

nach der Anwendung okkulter Praktiken: z. B. Channelings, Quija-Bord, Séancen, magischen Ritualen usw.

nach “Einweihungen” in esoterischen & spirituellen Seminaren, nach Familienaufstellungen

nach Unfällen und anderen Schockerlebnissen

 

Fachliteratur

 

Dr. Edith Fiore

 

 

Prof. Dr. Carl Wickland

 

 

Rhea Powers

 

 

Yang Tianying

 

 

Wanda Pratnicka