Coaching Köln, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Coaching Institut Köln, professionelles Coaching in Köln

Home Coaching Institut KölnLösungen für wichtige (Lebens-)Themen, d. h. auch für Probleme, die Sie schon seit langem belasten. Das, was Ihnen persönlich auf dem Herzen liegt. Themen rund um Karriere, Berufung, Führung, Selbstverwirklichung, Belastung, Stress. Auch im beruflichen Kontext darf es mal ganz persönlich werden. Alle Ebenen bis Top Excecutive. Und für Unternehmen.Ausbildungen und Seminare zu energetischen Methoden: Psychokinesiologie,  Rückführung, Clearing. Spannend, mit Tiefgang und professionell.Lucia Beatrix Stellberg, Kooperationspartner, AusbildungsteamAntworten auf wichtige Fragen: zum Ablauf, zur Dauer, meiner Arbeitsweise, den Methoden etc.

Ausbildung/Seminare:

 

Psycho-Kinesiologie meets Rückführung Ausbildung

Infos zur Ausbildung:

>Was Psycho-Kinesiologie in Kombination mit Rückführungen bewirken kann, theoretische Fakten

>Kinesiologischer Muskeltest - ein geniales Werkzeug

>Rückführung ins Ahnensystem

 

Einführungsseminar / Schnupperkurs: Muskeltest lernen

 

Clearing-Ausbildung energetische Reinigung von Fremdenergien

 

Der kinesiologische Muskeltest und was er kann: Ein geniales Werkzeug für Berater, Coaches, Therapeuten und Selbstanwender

Lesen Sie hier, was Psycho-Kinesiologie und Muskeltest können und welche Vorteile und Möglichkeiten Sie haben, wenn Sie das Konzept “Psycho-Kinesiologie meets Rückführung” in Ihr Methodenrepertoire integrieren.


Der Muskeltest ist das Herzstück kinesiologischer Arbeit, aber bei weitem nicht darauf beschränkt. Er erleichtert auch die Anwendung vieler anderer Methoden, ist mit allen Methoden kompatibel und sorgt dafür, dass die angestrebte Lösung auch geschieht. Als Biofeedback-System liefert er wertvolle Informationen für einen erfolgreichen Problemlöseprozess.

98 % der Lebensprobleme haben Ursachen, die längst unbewusst geworden sind. Hier setzt der Muskeltest an. Er verschafft uns einen einzigartigen Zugang zum Unterbewusstsein und den dort gespeicherten Informationen. Über den Muskeltest beantwortet das Unterbewusstsein binäre Fragestellungen zur Entstehung eines Problems und zu seiner Lösung. Wir können z. B. Ja-Nein-Fragen stellen oder fragen, ob eine Aussage richtig oder falsch ist, ob eine Methode für einen bestimmten Klienten geeignet ist oder nicht, ob ein bestimmtes Thema Stress auslöst, welches Problemthema wir zuerst bearbeiten sollten usw.

Ein Muskel, z. B. der Deltamuskel des ausgestreckten Arms, reagiert auf stresserzeugende Informationen mit einem schwachen Muskeltonus. Stress erzeugen können unbewusste Erinnerungen, belastende Emotionen, Substanzen, die uns nicht gut tun, Ziele oder künftige Aufgaben, z. B. eine Rede zu halten. Bei Stress lässt sich der Arm bereits mit einer federleichten Berührung herunterdrücken. Diese Erstreaktion wird vom autonomen Nervensystem gesteuert, ist willentlich nicht kontrollierbar und eignet sich daher hervorragend als Biofeedbacksystem.

In der Ausbildung lernen Sie 10 verschiedene Varianten der Muskeltestung, die Selbsttestung und die stellvertretende Testung kennen, die Sie schon bald sicher anwenden werden, zum Beispiel den O-Ring-Test, den Körper-Neigetest, den Armlängentest uvm.

Der Muskeltest führt uns gezielt zur Ursache eines Problems
Mit dem Muskeltest rekonstruieren wir die ursächliche Situation, in der ein Problem entstanden ist. Folgendes können wir austesten: Ist das Problem in diesem Leben entstanden? In Vorleben? Im Ahnensystem usw. Wie viele Ursachen müssen wir lösen? Wie alt war der Klient jeweils? Welche belastenden Emotionen sind im Nervensystem gespeichert? Diese Testen wir mit Hilfe von Emotionstabellen. Alles, was mit einer belastenden Ursprungssituation zu tun hat, verursacht Stress und testet daher „schwach“. Der Klient sucht in einer leichten Trance die Ursprungssituation auf und wir lösen die gespeicherten Emotionen mit bestimmten Entkopplungstechniken auf. Dies führt zu einer Umstrukturierung neuronaler Strukturen im Gehirn. Die Symptomatik löst sich, der Klient reagiert wieder ressourcevoll und fühlt sich befreit.

Was der Muskeltest alles kann

Stressoren zuverlässig identifizieren
Der Muskeltest zeigt Stressoren zuverlässig an. Stressoren können sein: vergangene, gegenwärtige und künftige Situationen, positive wie negative Gefühle, Gedanken, Bilder, Personen, Worte, Sätze, Substanzen, Nahrungsmittel, Körperpflegemittel, körperliche Symptome, positive und negative Glaubenssätze, Ziele, bestimmte Themen, wie z. B. ‘beruflicher Erfolg’, ‘Gehalt’, ‘Präsentationen’, ‘Karriere’, ‘Chef’, ‘Partnerschaft’, ‘Kinderwunsche’ etc.

Liegt Stress auf einem Thema, bedeutet dies, dass es unsere Bewältigungskompetenzen überschreitet. Wir können nicht klar denken, treffen falsche oder gar keine Entscheidungen, sabotieren uns selbst, erreichen unsere Ziele nicht, drehen uns im Kreis, sind weniger leistungsfähig, fühlen uns angesichts einer Aufgabe oder Situation hilflos und überfordert. Wir decken die Stressoren auf und lösen sie mit geeigneten Methoden.

Geeigneten Methoden austesten
Mit Hilfe des Muskeltests können wir die Methoden identifizieren, die für den jeweiligen Klienten am besten geeignet sind sowie die bestmögliche Reihenfolge ihrer Anwendung. Sie können also austesten, welche Methoden aus Ihrem Gesamtrepertoire am besten zu einen bestimmten Klienten und der angestrebten Problemlösung passen.

Problemlösung sicherstellen durch Lösen von Selbstsabotage
Unbewusste Selbstsabotage gegen die Lösung eines Problems, können wir mit dem Muskeltest entlarven. Man spricht auch von ‘psychoenergetischer Umkehrung’. Wir schaffen die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Problemlösung, indem wir z. B. folgende Aussagen des Klienten testen: „Ich darf mein Problem lösen.“ „Ich habe es verdient, mein Problem zu lösen”. “Ich bin es wert..., halte es für möglich...“ usw. Solange diese und ähnliche Aussagen „schwach“ testen, stehen unbewusste Ängste und Widerstände der Problemlösung entgegen. Das können wir uns und unseren Klienten jedoch ersparen: Sind die Widerstände einmal aufgelöst, ist der Weg zur Lösung des eigentlichen Themas frei.

Optimalen Lösungsablauf planen, Fortschritte überprüfen
Hat ein Klient mehrere Anliegen, lassen sich die Hauptpriorität und die Reihenfolge austesten, in der die Themen, Ziele etc. zu bearbeiten sind, um das bestmögliche Ergebnis für den Klienten zu erreichen. Nicht selten sind nach der Ablösung der Hauptpriorität auch einige der weiteren Themen bereits gelöst. Der Muskeltest überprüft den Fortschritt unserer Arbeit. Er sagt uns, ob wir erfolgreich waren oder ob es noch etwas zu tun gibt. Und wenn ja, dann was.

Wertvolle Informationen führen direkt zur Lösung des Problems
Der Muskeltest deckt unbewusste Informationen auf, auf die unser Verstand nicht zugreifen kann und zeigt uns den Weg zur Lösung auf. Es macht einen macht enormen Unterschied, ob wir solche Informationen zur Problemlösung haben oder eben nicht.

Wie Klienten auf den Muskeltest reagieren
Klienten sind sehr schnell fasziniert vom Muskeltest und finden ihn ungeheuer spannend, wenn sie feststellen, dass er ihre inneren Befindlichkeiten wiedergibt, längst vergessene Zusammenhänge ins Bewusstsein ruft und handlungsrelevante Hinweise zur Lösung ihres Problems liefert.

Planungs- und Entscheidungssicherheit im Coachingprozess
Der Muskeltest berücksichtigt die einzigartigen Bedürfnisse eines Klienten, was die Coachingdauer erheblich verkürzt. Individueller und lösungsorientierter kann ein Coaching nicht sein. Der Muskeltest ermöglicht Entscheidungssicherheit bei der Planung des gesamten Coachingprozesses. Das ist etwas, was Ihnen kein anderes Tool auch nur ansatzweise bieten kann.

Der kinesiologische Muskeltest ist vielfältig einsetzbar und eine wahre Bereicherung für alle Coachingformate und alternative Heilmethoden. 0221 / 98 933 926

 

AUSBILDUNG

“Psychokinesiologie meets Rückführung”

6 intensive Ausbildungstage

2 Ausbildungseinheiten

 

1 x 4 Tage, Do. - So.

1 x 2 Tage, Sa. - So.

14. bis 17. Nov. 2019

30.11. bis 01.12.2019

 

 

Folgenden Hinweis verlangt das Gesetz: Während die Psycho-Kinesiologie nach Meinung einer Vielzahl von Wissenschaftlern, ganzheitlich orientierten Ärzten, Heilpraktikern und Psychotherapeuten als wertvolle Ergänzung bzw. Unterstützung einer medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung zur Linderung von gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten beitragen kann, ist sie in ihrer therapeutischen Wirksamkeit nicht durch gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse belegt und im Sinne der Schulmedizin zu Diagnosezwecken ungeeignet.