Allgemeine Geschäftsbedingungen des Coaching Institut Köln

1. Allgemeines und Geltungsbereich
Frau Lucia Beatrix Stellberg (im Folgenden auch >Coach< genannt) führt Coachings gemäß den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Mit Beauftragung, d. h. Buchung einer Coachingsitzung gelten diese Bedingungen als vom Auftraggeber (im Folgenden >Klient< genannt) angenommen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Klienten sind ausgeschlossen.

2. Gegenstand
Lucia Beatrix Stellberg führt Coachings zu Business- und Lebensthemen durch. Die unterschiedlichen methodischen Ansätze sind auf den Webseiten des Coaching Institut Köln beschrieben. Gegenstand ist die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Coaching ist eine individuelle Dienstleistung zur Förderung und Entwicklung eines zu jeder Zeit selbstbestimmten, eigenverantwortlichen Klienten, keine Therapie oder Therapieersatz.

Im Rahmen eines Coachings wendet Lucia Beatrix Stellberg neben Methoden und Verfahren, die in ihrer Wirksamkeit wissenschaftlich belegt sind auf Wunsch des Klienten auch Methoden der Energetischen Psychologie sowie andere energetische, spirituelle und alternative “Heilmethoden” an. Die Anwendung der im Folgenden benannten Methoden: „energetisches Clearing“, „Psycho-Kinesiologie“, „Rückführungen in Kindheit, Vorleben, Zwischenleben und Ahnensystem“, „schamanische Reisen“, „Quantenheilung“ sowie „Akasha Reading“ dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Klienten. Die Anwendung stellt keine Heilbehandlung im medizinischen oder therapeutischen Sinne dar und ist auch kein Ersatz dafür. Die Wirkungen der benannten Methoden sind nach heutigen Erkenntnissen von Wissenschaft und Technik nicht nachweisbar. Ihre Anwendung erfolgt unter Ausschluss jeglicher Haftung und Gewährleistung des Coachs in voller Selbstverantwortung des Klienten. Frau Lucia Beatrix Stellberg stellt keine Diagnosen, gibt keine Erfolgsversprechen und keine Heilungsversprechen ab. Der Coach weist den Klienten hiermit ausdrücklich darauf hin, bei gesundheitlichen Beschwerden einen Arzt, Therapeuten oder Heilpraktiker zu konsultieren sowie mögliche psychiatrische Symptome im Vorfeld eines Coachings bzw. Clearings mit einem Facharzt abzuklären. Laufende Behandlungen, Untersuchungen oder Medikationen sollten keinesfalls abgebrochen werden.

3. Terminvereinbarung
Coachingsitzungen können persönlich oder am Telefon erfolgen. Termine können mündlich oder schriftlich (z. B. per E-Mail) vereinbart werden. Durch Bestätigung eines vereinbarten Coachingtermins seitens des Coachs kommt ein Vertrag zustande. Vereinbarte Termine sind verbindlich. Der Klient verpflichtet sich, alle Termine zum vereinbarten Zeitpunkt wahrzunehmen.

4. Persönliche und telefonische Coachingsitzungen
Telefonische und persönliche Sitzungen haben einen offenen Zeitrahmen von 2 bis zu 3 Zeitstunden, die der Klient nutzen kann, aber nicht muss. Es geht primär darum, Zeitdruck für Klient und Coach zu vermeiden. Generell kann die Dauer einer Sitzung variieren, auch länger oder kürzer sein, je nach Bedarf des Klienten oder in individueller Absprache. Berechnet wird die tatsächlich in Anspruch genommene Coachingzeit.

5. Zahlungsbedingungen

Persönliche Sitzung
Das vereinbarte Honorar ist zahlbar am Ende einer persönlichen Sitzung in bar oder per EC-Karte; der Coach stellt zu diesem Zweck ein Kartenlesegerät zur Verfügung. Sind weder Bargeld noch EC-Karte verfügbar oder ist das Kartenlesegerät defekt, kann der Klient im Anschluss an die Sitzung über den PC des Coachs eine Online-Überweisung vornehmen.

Telefonische Sitzung
Im Falle einer telefonischen Sitzung ist eine Vorauszahlung zu leisten, deren Höhe bei Terminabsprache festgelegt wird. Die Höhe richtet sich nach der geschätzten Sitzungsdauer. Überschreiten die Sitzungskosten den Vorauszahlungsbetrag, ist der Restbetrag schnellstmöglich auf das Bankkonto des Coachs zu überweisen. Liegen die Kosten niedriger, erfolgt schnellstmöglich eine Rückerstattung durch den Coach auf das Bankkonto des Klienten.

Eine telefonische Sitzung kann ohne erfolgte Anzahlung nicht stattfinden. In Einzelfällen wird der Beleg einer bereits ausgeführten Überweisung akzeptiert; die Entscheidung darüber liegt beim Coach.

Kinesiologische Testung auf Fremdenergien per Telefon
Das Honorar für eine telefonische Testung auf Fremdenergien mit einer ca. 20-minütigen Fallbesprechung beträgt 75,- Euro Vorkasse per Banküberweisung. Ist das Honorar eingetroffen, erhält der Klient schnellstmöglich einen Telefontermin.

6. Terminabsagen, Terminverschiebung, Nichteinhalten von Terminen
Termine, die kurzfristig ausfallen, können in der Regel nicht mehr anderweitig vergeben werden, daher gilt folgende Regelung:

Die Absage oder Verschiebung eines vereinbarten persönlichen oder telefonischen Termins ist möglich und bleibt bis zu 3 Werktagen vor dem Termin kostenfrei. Erfolgt die Absage oder Verschiebung 2 Werktage vor dem Termin oder noch kurzfristiger, werden 50 % des vereinbarten Stundensatzes fällig.

Bei Absage, Verschiebung oder Nichteinhalten des Termins am Tag des Coachings wird ein voller Stundensatz (100 %) als Ausfallgebühr fällig. Dies gilt auch dann, wenn ein Termin entfallen muss, weil die vereinbarte Vorauszahlung am Tag des Telefoncoachings noch nicht auf dem Konto des Coachs eingegangen ist und kein Überweisungsbeleg vorgelegt werden kann.

Der Coach ist berechtigt, die vereinbarten Termine bei höherer Gewalt zu verschieben. Hierunter fallen Leistungsverhinderungen aufgrund von Krankheit, Unfall oder Ähnlichem. Der Klient wird in diesem Fall schnellstmöglich verständigt und erhält schnellstmöglich einen Ersatztermin. Weitere Ansprüche oder Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

7. Beendigung der Zusammenarbeit
Der Klient kann die Zusammenarbeit jederzeit beenden, der Coach ebenfalls. Bereits in Anspruch genommene Leistungen sind unabhängig davon zu begleichen.

8. Rechnungsstellung
Die Rechnungsstellung erfolgt innerhalb weniger Tage nach einer Sitzung. Die Zustellung erfolgt üblicherweise per E-Mail. Die Rechnung ist zahlbar nach Erhalt.

9. Haftungsausschluss und Honoraranspruch
Der Coach verpflichtet sich, alle vereinbarten Dienstleistungen nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig durchzuführen. Eine Gewährleistung für “Erfolg” oder „Heilung“ kann und darf nach deutscher Gesetzgebung nicht gegeben werden. Ein bestimmter Erfolg ist daher nicht geschuldet. Die Zahlungsverpflichtung des Klienten bleibt davon unberührt und besteht auch dann, wenn Verlauf und Ergebnis des Coachings nicht den subjektiven Erwartungen des Klienten entsprechen. Der Klient bestätigt mit Terminvereinbarung normale physische und psychische Belastbarkeit und die Übernahme der vollen Verantwortung für seine Handlungen und Entscheidungen innerhalb und außerhalb des Coachings. Der Klient kommt für eventuell verursachte Schäden selber auf. Schadensersatzansprüche und eine Haftung des Coachs sind ausgeschlossen.

10. Vertraulichkeit/Datenschutz
Der Coach verpflichtet sich, über alle im Rahmen des Coachings bekannt gewordenen beruflichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des Klienten Stillschweigen zu bewahren, auch über die Beendigung des Coachings hinaus. Eine Weitergabe personenbezogener Daten erfolgt nicht. Der Versand bzw. die elektronische Übertragung jeglicher Daten erfolgt auf Gefahr des Klienten.

11. Sektenerklärung
Frau Lucia Beatrix Stellberg distanziert sich ausdrücklich von allen Sekten wie beispielsweise Scientology und lehnt jegliche Methode, Verbindung und Zusammenarbeit mit solchen ab.

12. Unwirksamkeit einzelner Regelungen
Sollten einzelne Regelungen des Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleibt hierdurch die Gültigkeit der übrigen Regelungen unberührt. Ganz oder teilweise unwirksame Regelungen sollen durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg der unwirksamen Regelung möglichst nahekommt.

13. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Köln. Es gelten die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland.

Stand: Juli 2022

Lucia Beatrix Stellberg
Geschäftsführung Coaching Institut Köln

AGB für die Seminare und Ausbildungen des Coaching Institut Köln. Jeder Teilnehmer erkennt die AGB bei Seminarbuchung an.

1. Geltungsbereich
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Coaching Institut Köln, Lucia Beatrix Stellberg und dem Seminarteilnehmer in ihrer zum jeweiligen Zeitpunkt der Seminaranmeldung gültigen Fassung.

2. Rücktrittsbedingungen
Die schriftliche Anmeldung zu einem Seminar ist verbindlich. Die Seminargebühr ist nach Eingang der Rechnung zu entrichten, es sei denn, eine Ratenzahlung wurde schriftlich vereinbart. Bei Anmeldung bestätigen Sie Ihr Einverständnis mit den AGB und den Stornierungsbedingungen.

Jegliche Stornierung bedarf der Schriftform. Bei Rücktritt innerhalb von 8 Wochen vor Seminarbeginn sind 50% der Seminargebühr zu entrichten. Bei Rücktritt innerhalb von 4 Wochen vor Seminarbeginn werden 75% des Seminarpreises fällig. Bei Rücktritt innerhalb von 3 Wochen vor Seminarbeginn ist die Seminargebühr in voller Höhe zu entrichten, ebenso bei Nichterscheinen am ersten Seminartag. Benennen Sie einen Vertreter, der ersatzweise am Seminar teilnimmt, entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten.

Wir empfehlen den Abschluss einer Seminarversicherung!
Versichern Sie sich gegen eine mögliche Nichtteilnahme. Günstige Angebote finden Sie auf >ERV Seminarversicherung<.

3. Haftung und Verantwortung
Der Teilnehmer bestätigt mit der Anmeldung ausreichende Gesundheit zur Teilnahme am jeweiligen Seminar. Teilnahme und persönliche Anwendung des vermittelten Wissens und der Arbeitsmethodik erfolgt in voller Eigenverantwortung des Seminarteilnehmers und unter Ausschluss jeglicher Haftung und Gewährleistung des Coaching Institut Köln. Für Veränderungen im Leben oder im persönlichen Umfeld des Teilnehmers übernimmt das Coaching Institut Köln keinerlei Haftung.

Die Seminar-, Webseiten- und Skriptinhalte sind nicht geeignet, um Behandlungs- oder Therapieempfehlungen zu geben oder Diagnosen zu stellen. Die Wirkung der meisten energetischen Methoden ist wissenschaftlich nicht anerkannt. Die Inhalte ersetzen keine medizinische oder therapeutische Behandlung, Medikation oder Untersuchung. Im Krankheitsfall wird angeraten, einen Arzt oder Therapeuten aufzusuchen. Das Coaching Institut Köln weist ausdrücklich darauf hin, laufende Behandlungen oder Medikationen in keinem Fall eigenmächtig zu verändern oder abzubrechen.

Verbesserungen der Befindlichkeit, die aufgrund der Teilnahme oder der vermittelten Methoden eintreten, sind keinesfalls als Hinweis zu deuten, dass laufende Behandlungen zu unterlassen oder abzubrechen sind. Konform mit der Rechtsprechung geben wir keinerlei “Erfolgs-” oder “Heilversprechen” ab.

4. Änderungen und Absage durch den Veranstalter
Der Seminarveranstalter ist berechtigt, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl Seminare kurzfristig abzusagen. Die Seminare werden nach Terminabsprache nachgeholt oder es erfolgt eine Erstattung der Teilnahmebeiträge. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen.

Das Coaching Institut Köln ist berechtigt, bis zwei Tage vor Beginn eines Seminars den Veranstaltungsort innerhalb eines Umkreises von ca. 25 km um den ursprünglichen Veranstaltungsort zu verlegen. In diesem Falle werden die Teilnehmer rechtzeitig per E-Mail, Post oder telefonisch von der Veränderung in Kenntnis gesetzt.

Stand: Juli 2022

Lucia Beatrix Stellberg
Geschäftsführung Coaching Institut Köln